Überschwemmung im Keller – Tipps für Hausbesitzer

    Läuft der Keller voll, zum Beispiel bei Starkregen oder einem Wasserrohrbruch, dann ist schnelles Handeln angesagt. Ist der Schaden da und der Keller überflutet, sollten Hausbesitzer folgende Tipps befolgen.

    • michelmond/ fotolia.com
    • Starkregen bleibt auch von Kellern nicht fern!
    • Schulzfoto/ fotolia.com
    • Nach dem Wasserschaden gründlich trocknen!

    Schritt 1 – Strom abstellen!

    Im Keller befinden sich oft Elektroinstallationen oder der Zählerschrank. Damit es nicht zu gefährlichen Kurzschlüssen kommt, die noch mehr Schaden anrichten, muss sofort der Strom abgestellt werden.

    Schritt 2 – Schäden dokumentieren

    Damit die Gebäudeversicherung für den entstandenen Schaden aufkommt, müssen alle Schäden dokumentiert werden, am besten per Foto. Auch die Markierung des Wasserstandes im Keller gehört dazu.

    Schritt 3 – Aufräumen und auspumpen

    Ist die Versicherung informiert und hat ihr OK gegeben, geht es ans Aufräumen und Leerpumpen des Kellers. Tauchpumpen können geliehen werden, auch Spezialbetriebe, der Sanitärbetrieb oder die Feuerwehr können den Hausherrn bei dieser Aufgabe unterstützen.

    Schritt 4 – Kellertrocknung

    Damit die Bausubstanz nicht leidet, muss der Keller so schnell wie möglich wieder trocken werden. Ausgiebiges Lüftung und Entfeuchter helfen mit, ein Experte sollte die Wasserschäden begutachten und mögliche Sanierungslösungen empfehlen. Im schlimmsten Fall ist eine Mauerwerkstrocknung erforderlich.

    Schritt 5 – Vorkehrungen fürs nächste Mal

    Damit im Keller nicht wieder Land unter ist, sollten Vorkehrungen getroffen werden, die dies verhindern. Das kann eine Kellerabdichtung durch bauliche Maßnahmen sein, falls die Überschwemmung vom Regen verursacht wurde, bei einem Wasserrohrbruch sollten alle Leitungen gründlich überprüft und gegebenenfalls ausgetauscht werden.

    Wer zahlt den Wasserschaden?

    Welche Versicherung bei einem Wasserschaden für die Schadensregulierung zuständig ist, hängt von der Art des Schadens ab. Sind die Schäden am Hausrat oder an den Möbeln entstanden, springt die Hausratversicherung ein, Die Haftpflichtversicherung ist Ansprechpartner, wenn der Schaden durch eine andere Person verursacht wurde. Schäden am Gebäude reguliert die Wohngebäudeversicherung.


    02.08.2019 14:29 Alter: 82 Tag(e)

    Vogelmann GmbH

    Maler und Raumgestalter
    Vogelsangstr. 5
    71254 Ditzingen

    Telefon: 07156/8229

    Übrigens:

    Der Steuerbonus für die Absetzbarkeit von Handwerkerleistungen
    wurde zum 01.01.2009 auf 20 % von 6.000 Euro (= 1.200 Euro) verdoppelt.
    Mehr Infos...

    Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK